Beratung

Elisabeth Wrubel Coaching und Supervision

Aus meiner systemisch-konstruktivistisch orientierten Arbeit als Coach und Supervisorin gehe ich davon aus, dass jeder in seinem Erfahrungsspektrum über Ressourcen verfügt, welche er für seine eigenen Lösungen braucht und nicht ich als Coach die „Wissende“ bin. Sehr wohl bin ich darauf konzentriert, Unterstützung dafür anzubieten, dass meine Klientinnen selber Antworten finden.

Ich habe eine ganzheitliche Weltsicht und arbeite methodenübergreifend (Familientherapie, Personenzentrierte Psychologie, Gestalt- und Tiefenpsychologe, Psychoenergethik nach Peter Schellenbaum, Atemtechniken, Meditations- und Achtsamkeitsübungen, Transaktionsanalyse und Gestalttherapie).

Mein Wissen und meine berufliche Erfahrungen im Psychotherapie-, Kunst- und Designbereich sowie als Geschäftsführerin einer PR-Agentur werden genauso in meine Tätigkeit miteinbezogen wie auch meine geschulte Intuition.

Aus Freude am kreativen Denken und Gestalten heraus „erfand“ ich 1999 die coaching·disc®, ein Tool zur Unterstützung von Kommunikation, Denk- und Entscheidungsprozessen. Geleitet von der Idee dass jeder Mensch das Wissen hat um seine Lösung in sich selber zu finden erarbeitete ich dazu eine eigene Methode, den coaching·discurs©. Diese Methode wird in unterschiedlichen Workshops sowohl für Fachleute aus verschiedenen Disziplinen als auch für interessierte Laien angeboten.

In Deutschland wird die coaching·disc® exklusiv in Kooperation mit dem Deutschen Psychologen Verlag (DPV) vertrieben. Im Verlagsprogramm des DPV habe ich auch die beiden Begleitbücher zur coaching·disc®, "Viele bunte Steine" und "Perspektivenwechsel - coaching·disc® im Business und im Selbstcoaching", herausgebracht.    

Basis-Set der coaching·disc® und Handbuch "Viele bunte Steine" 

Die Einsatzmöglichkeiten erscheinen fast unbegrenzt.

Bei der Arbeit mit der coaching·disc® kommuniziert der Klient zusätzlich zu seinen Worten mit visuellen Mitteln. Als Ausgangspunkt für die visuelle Kommunikation wird der Stein, der für die eigene Person steht - der ICH-Stein, ausgesucht und zuerst positioniert. Er bildet sowohl den Fokus als auch den Vergleichswert zu allen anderen Steinen. So gesehen geht es in erster Linie darum, die richtigen Fragen zu stellen, das Finden der Antwort bleibt den Klienten.

Im folgenden Video erfahrt ihr mehr über die Arbeit mit der coaching·disc®. Dabei kommen auch Anwender aus den Bereichen Psychotherapie und (Selbst-)Coaching zu Wort.