Luftaufnahme der Stadt Jena
Tagung

50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention

„Suizidales Verhalten erkennen, verhindern und behandeln“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Jena hat in diesem Jahr die große Ehre, die 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention (DGS) auszurichten (22.09.-24.09.2022). Das Motto der Tagung ist: „Suizidales Verhalten erkennen, verhindern und behandeln“.

Das Hauptziel der DGS, welche im Jahr 1972 gegründet wurde, ist die Förderung praktischer und wissenschaftlicher Arbeit, um Suizidalität zu verstehen, Konzepte adäquater Hilfen zu erarbeiten und Suizide zu verhindern. Gleichzeitig soll durch Aufklärung der Öffentlichkeit, insbesondere der beruflich mit suizidalen Vehaltensweisen konfrontierten Personen, eine höhere Sensibilität für das Thema erreicht werden, um der gesellschaftlichen Ausgrenzung Betroffener zu begegnen und Hilfsangebote zu verbessern.

Jedes Jahr im Herbst veranstaltet die DGS eine interdisziplinäre Fachtagung an unterschiedlichen Orten, bei der wissenschaftliche und praktische Gesichtspunkte der Suizidprävention erörtert werden. Es kommen regelmäßig ca. 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland zu dieser Tagung. 

Für die 50. Jahrestagung der DGS in Jena haben wir ein vielfältiges Programm mit renommierten nationalen und internationalen Referenten geplant. Darüber hinaus stehen mehrere aktuelle Themen, wie z.B. eine Podiumsdiskussion „Recht auf selbstbestimmtes Sterben“ zum einschlägigen Urteil des Verfassungsgerichts (weitere Infos hier) sowie ein Symposium über die Effekte der Covid-19 Pandemie auf suizidales Verhalten auf dem Programm.

Es werden auch einige interessante Workshops angeboten. Schauen Sie sich unser Programm an.

Wir freuen uns auf eine spannende Tagung!
 

Prof. Martin Walter, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Jena
Tagungspräsident

PD Dr. Gerd Wagner, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Jena
Tagungssekretär