Bäume im Nebel, Morgengrauen
Online-Events
Seminar

"Metakognitive und prozessbasierte Konzepte in der Schema- und Verhaltenstherapie - Was wirkt denn da eigentlich?"

Online Livestream-Seminar mit Eckhardt Roediger - mit 8 Fortbildungspunkten!

Neben der Schematherapie stellt die Acceptance und Commitment-Therapie (ACT) eine der wesentlichen Therapien der sog. 3. Welle dar. Um der Zersplitterung in immer mehr Therapieformen zu begegnen, haben Hayes & Hofmann auf Basis des kontextuellen Ansatzes eine prozessbasierte Psychotherapie skizziert. Was kann in diesem Rahmen der Beitrag der Schematherapie sein?

Wir Schematherapierende verstehen uns als Expert:innen der Beziehungsgestaltung. Während die sechs ACT-Prozesse die Aufgaben des Erwachsenenmodus hin zu einer bewussten funktionalen Selbstregulation beschreiben, bringen die erlebnis-aktivierenden Techniken der ST die Behandelten in Kontakt mit der in ihnen weiterwirkenden Vergangenheit. Damit schafft sie - ähnlich wie psychodynamische Konzepte - ein Verständnis für das eigene Geworden-sein. Durch die nachbeelternde Seite der Beziehungsgestaltung kann der Schemaschmerz angenommen und biographisch eingeordnet werden. Durch die Kunst der empathischen Konfrontation wird die Autonomieentwicklung gefördert. Alle Komponenten zusammen ergeben ein sehr umfassendes, dynamisches und integratives Vorgehen.

In dem Workshop werden die Prozesse und Mikroprozesse definiert und geübt, die dieser Beziehungsgestaltung und dem Einsatz der erlebnisaktivierenden Techniken zugrunde liegen. Dazu ist der Bezug zum schematherapeutische Modell NICHT notwendig. Es geht um die Schulen-übergreifende Gestaltung der Beziehung in allen Therapien!

 

Für dieses online Livestream-Seminar gibt es 8 Fortbildungspunkte.

Am Freitag, den 01. Juli 2022, wird Eckhard Roediger einen Vortrag zu diesem Thema halten und immer wieder Fragen live beantworten.

Du erhältst am Tag des Livestream-Seminars den Zugangslink per Mail.

Porträt von Eckhard Rödinger

Dr. med. Eckhard Roediger ist niedergelassener Neurologe, Psychiater und Arzt für Psychotherapeutische Medizin mit Sitz in Frankfurt am Main. Außerdem ist er tätig als Dozent und Supervisor für Verhaltenstherapie und Schematherapie und leitet das Institut für Schematherapie-Frankfurt (IST-F) und fungiert als Sekretär der Internationalen Schematherapiegesellschaft (ISST). Als Fachbuchautor hat er bereits einige Bücher verfasst.