Gebäude Klett-Cotta
Verlag

Klett-Cotta Verlag / Schattauer Verlag

Der Ernst Klett Verlag übernahm 1977 den 1659 gegründeten Cotta-Verlag. In Verbindung mit den bis dahin belletristisch-wissenschaftlichen Anteilen des Ernst-Klett-Verlages wurde der „Klett-Cotta Verlag“ gebildet, während der Ernst Klett Verlag sich anschließend als reiner Schulbuchverlag etablierte. Beide Verlage sind seit 1995 Teil der Klett Gruppe.

Im Verlag erscheint ein breit gefächertes Buch- und Zeitschriftenprogramm, das Literaturklassiker, Gegenwartsliteratur, Sachbücher sowie Genreliteratur wie Fantasy und Kriminalromane einschließt.

Im Sachbuch-Programm von Klett-Cotta erscheinen Bücher aus den Bereichen Geschichte, Politik, Psychologie bis hin zu Psychotherapie und Psychoanalyse, außerdem Erziehungsratgeber und gesellschaftskritische Werke.

2018 übernimmt Klett-Cotta das psychotherapeutsche Programm des zur Thieme Gruppe gehörenden Schattauer Verlags. Das Programm umfasst über 350 Buchtitel, drei Fachzeitschriften und drei Fortbildungsveranstaltungen.

 

Aktuelle Events

2. Süddeutsche Psychotherapie-Tage 2019

Der Körper in der Psychotherapie