Hochschule

Psychologische Hochschule Berlin gGmbH

Als private staatlich anerkannte Universität ist die Psychologische Hochschule Berlin gemeinnützig tätig. Alle Studiengänge sind vom Senat für Bildung, Jugend und Wissenschaft akkreditiert, die Approbationsausbildungen vom Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin. Zur Ausbildung und wissenschaftlichen Weiterbildung bietet die Psychologische Hochschule Berlin Psychotherapieausbildungen, weiterführende Masterstudiengänge und den M.Sc. Psychologie an. Die studienintegrierte Psychotherapieausbildung kann in Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie oder in Verhaltenstherapie und in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie absolviert werden. Die Vermittlung von verfahrensübergreifenden Kompetenzen hat großen Stellenwert an der PHB und stellt einen wichtigen Punkt in den Lehrplänen aller Studien- und Ausbildungsgänge dar.

Die ProfessorInnen in den Studiengängen sind sowohl praktisch als auch in der wissenschaftlichen Forschung tätig und vertreten den Anspruch des Scientist Practitioner. Studierende werden aktiv in bestehende Forschungsprojekte eingebunden und bei eigenen Forschungsvorhaben unterstützt. Durch die Kooperation mit anderen Universitäten können auch Promotionsvorhaben am Haus realisiert werden.

Lehre, Forschung und Ausbildung an der PHB sind auf die Anwendungsgebiete der Psychologie ausgerichtet. PsychologInnen und PsychotherapeutInnen haben die Hochschule ins Leben gerufen, um zum einen die Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis zu stärken und zum anderen den Transfer der Forschung in die Gesellschaft zu unterstützen. Unter diesem Credo möchte die PHB die kommende Generation von PsychologInnen und PsychotherapeutInnen mit einem starken wissenschaftlich fundiertem Praxisbezug ausbilden. Neben dem Studien- und Ausbildungsangebot stehen auch Fortbildungen und Fachtagungen für PsychologInnen und PsychotherapeutInnen auf dem Programmplan der PHB. Weitere Studiengänge in verschiedenen Anwendungsfeldern der Psychologie und der B.Sc. Psychologie befinden sich im Aufbau.

In Zusammenarbeit mit dem Ausbildungsinstitut Berliner Akademie für Psychotherapie (BAP), dem Weiterbildungsinstitut Deutsche Psychologen Akademie (DPA) und dem Berufsverband deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) steht die PHB im Zentrum eines Bildungsverbundes für Aus-, Fort- und Weiterbildung und bietet eine Anlaufstelle für berufliche Interessen von PsychologInnen und PsychotherapeutInnen in verschiedenen Tätigkeitsbereichen.

 

An der PHB wird die Psychotherapieausbildung PLUS angeboten. Aber was bedeutet das PLUS? Und warum lohnt es sich, dieses Ausbildungskonzept zu wählen? Prof. Dr. Frank Jacobi, Professor für Klinische Psychologie und Psychotherapie und Ausbildungsleiter erklärt.

Aktuelle Events

Fifty Shrinks

Bildvortrag und Diskussion