Anzeige

Modulares Testen mit der Testbatterie NAB: so geht flexible neuropsychologische Diagnostik

Die NAB ist eine umfangreiche Testbatterie, die primär in der klinischen Neuropsychologie bei Erwachsenen ab 18 Jahren Verwendung findet. (Foto: Daisy-Daisy, iStock/Getty Images Plus)

Brauchen wir überhaupt noch einen weiteren neuropsychologischen Test? Diese Frage stellen sich viele Psychologen und Ärzte, die mit neuropsychologischer Begutachtung zu tun haben und mit den etablierten diagnostischen Instrumenten bestens vertraut sind. Welchen Mehrwert dir ein neues Instrument im Bereich der neuropsychologischen Diagnostik liefern kann, zeigen wir dir am Beispiel der umfassenden neuropsychologischen Testbatterie NAB (Neuropsychological Assessment Battery).  

Bei der neuropsychologischen Diagnostik geht es darum, kognitive, affektive und motivationale Beeinträchtigungen einer Person (die krankheits- oder altersbedingter Natur sein können) festzustellen und Prognosen zu deren Auswirkungen auf verschiedene Lebensbereiche zu stellen. Neben der objektiven Feststellung, welche Folgen die Beeinträchtigung für die Lebenspraxis eines Patienten haben, wird die Diagnose auch häufig für Gutachten oder Stellungnahmen benötigt. Während sich mithilfe bildgebender Verfahren beispielsweise Hirnschädigungen sehr genau lokalisieren lassen, benötigst du für eine tiefergehende qualitative Untersuchung die klassische psychologische Testdiagnostik. Hier setzt die Neuropsychological Assessment Battery (NAB) von Hogrefe an. Sie vereint die Vorteile flexibler und fixer Ansätze in einem einzigen Testverfahren.

Mit der NAB lassen sich krankheits- oder altersbedingte psychische Beeinträchtigungen einer Person feststellen (Foto: Ridofranz, iStock/Getty Images Plus)

Mit einem einzigen Test viele psychische Funktionen untersuchen    

Die NAB gehört zu den wenigen neuropsychologischen Testverfahren im deutschsprachigen Raum, die eine Vielfalt von neuropsychologischen Fragestellungen anhand eines einzigen Tests untersuchen können. Die Anwendung der gesamten Testbatterie nimmt weniger als 3 Stunden in Anspruch, das übergreifende Modul Screening ist sogar in nur etwa einer Stunde durchführbar. Als Untersucher hast du aber auch die Möglichkeit (und Freiheit), die NAB im Sinne einer flexiblen Testbatterie anzuwenden und gemäß der jeweiligen Fragestellung nur einzelne Module für deine Untersuchung zu wählen.

Bislang war es gängige Praxis, für eine tiefgehende neuropsychologische Abklärung diverse Untertests aus unterschiedlichen Instrumenten zusammenzustellen. Durch die NAB entfällt nun dieses „Zusammenstückeln“, denn die Testbatterie ermöglicht (…) eine umfassende neuropsychologische Diagnostik mit einem Instrument „aus einem Guss“.

(Dr. Mona Bornschlegl, Mitentwicklerin der NAB)

Alle Aufgaben der NAB sind Papier- und Bleistift-Aufgaben und du kannst sie räumlich flexibel einsetzen. Viele Aufgaben eignen sich auch für eine Testung am Krankenbett deines Patienten. 2 parallele Testformen der NAB ermöglichen es dir, Verlaufskontrollen für die Eingangs- und Abschluss-Diagnostik vorzunehmen.

Viele Aufgaben der NAB eignen sich auch für eine Testung am Krankenbett (Foto: Obencem, iStock/Getty Images Plus)

6 Module, mit denen du vielfältige kognitive Fähigkeiten und Funktionen untersuchen kannst

Die NAB besteht aus 6 Modulen, die du jeweils unabhängig von den anderen Modulen anwenden kannst:

Das Modul Screening vereint einzelne Aufgaben aus den anderen 5 Modulen und bietet dir somit die Möglichkeit, in einem kurzen Zeitrahmen von weniger als einer Stunde einen diagnostischen Überblick zu gewinnen. Dabei werden die 5 Funktionsbereiche mit jeweils mindestens 2 Aufgaben abgeklärt.

Die 5 Hauptmodule decken unterschiedliche Bereiche der neuropsychologischen Diagnostik ab:

  • Aufmerksamkeit
  • Sprache
  • Wahrnehmung
  • Gedächtnis
  • Exekutive Funktionen

Die NAB bietet dir so die Möglichkeit, vielfältige kognitive Fähigkeiten und Funktionen zu untersuchen, entweder durch Abschätzung eines allgemeinen Funktionsniveaus (Gesamt- sowie Modulwerte) oder durch ein Leistungsprofil in den Einzelaufgaben. Für eine Stärke-/Schwäche-Analyse stehen dir Tabellen für signifikante Untertest-Differenzen und entsprechende Basisraten zur Verfügung.

Die 6 Module der NAB (Abbildung Hogrefe)

Das sind die 6 Module der NAB:

Das Modul Aufmerksamkeit

Mit dem Modul Aufmerksamkeit kannst du vertiefend verschiedene Aspekte des Funktionsbereichs untersuchen, wie etwa

  • Aufmerksamkeitskapazität,
  • Arbeitsgedächtnis,
  • psychomotorische Geschwindigkeit,
  • selektive und geteilte Aufmerksamkeit,
  • Ablenkbarkeit, Daueraufmerksamkeit,
  • Detailgenauigkeit
  • und mentale Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit.

Bei den Testaufgaben kommen Fragen zur Orientierung (z.B. Zeit und Ort) oder das Aufsagen von Zahlen in der richtigen Reihenfolge zum Einsatz. Dein Patient muss sich die Position von Punkten auf einer Skizze merken, bestimmte Buchstaben oder Zahlen in Zahlenreihen markieren bzw. zählen oder addieren. Oder es werden Abbildungen mit Straßenszenen gezeigt, bei denen Unterschiede zum vorhergehenden Bild aufgezeigt werden müssen.

Bei den Straßenszenen müssen Unterschiede zum vorhergehenden Bild aufgezeigt werden. (Abbildung Hogrefe)

Das Modul Aufmerksamkeit kannst du vor allem bei neurologischen oder psychiatrischen Erkrankungen einsetzen. Aber auch für eine Vielzahl anderer Fragestellungen, bei denen Aufmerksamkeitsleistungen bedeutsam sind, lässt sich das Modul nutzen, zum Beispiel bei der Fahreignungsdiagnostik, der Prüfung der Konzentrationsfähigkeit oder Fragen im Rahmen der beruflichen Wiedereingliederung.

Das Modul Sprache

Mit dem Modul Sprache kannst du Aspekte wie Spontansprache, Sprachverständnis, Benennen, Lesen und Schreiben vertieft untersuchen. Es hilft dir, Sprachstörungen, beeinträchtigte verbale Kommunikations-fähigkeit und Wortfindungsprobleme bei deinen Patienten aufzudecken.

Bei der Aufgabe zur Sprachproduktion müssen Details zu einer abgebildeten Familienszene möglichst detailliert beschrieben werden. Bei den Aufgaben zum Sprachverständnis werden unterschiedliche Farben, Formen oder Zahlen gezeigt, die dann vom Testteilnehmer richtig benannt werden müssen. In einer weiteren Aufgabe erhält der Patient Anweisungen, ein Blatt entlang bestimmter Buchstabenreihen zu falten. Das Benennen von abgebildeten Gegenständen oder Tieren ist ebenfalls eine der Aufgaben. Im Bereich Leseverständnis müssen die jeweils passenden Worte oder Sätze einem Bild zugewiesen werden. Außerdem wird geprüft, ob der Patient diktierte Worte oder Sätze richtig schreiben kann. Als alltagsnahe Aufgaben legst du ihm verschiedene Dokumente wie etwa eine Rechnung oder einen Kontoauszug vor. Der Patient muss dann auf entsprechende Fragen, etwa zum Empfänger oder der Fälligkeit der Rechnung, antworten.

Im Bereich Leseverständnis müssen die jeweils passenden Worte oder Sätze einem Bild zugewiesen werden. (Foto: Thomas Drouault, unsplash)

Das Modul Sprache kannst du einsetzen, um die Auswirkungen einer Aphasie auf das Sprachverständnis und die Kommunikationsfähigkeit zu untersuchen. Bei neurologischen Patienten – beispielsweise nach einem Schlaganfall oder bei der Diagnose Demenz – können mit dem Modul Gutachten erstellt und Fragestellungen beantwortet werden, bei denen eine spezifische Sprachdiagnostik notwendig ist

Das Modul Wahrnehmung

Mit dem Modul Wahrnehmung können Aspekte wie etwa visuelle Wahrnehmung, visuo-räumliche Fähigkeiten, Visuokonstruktion, visuelle Organisation und Gedächtnis für visuoräumliches Material, räumliche Orientierung sowie visuelle Suche untersucht werden.

Die Aufgaben bei diesem Modul bestehen darin, Bilder zu unterscheiden bzw. korrespondierende Figuren zu identifizieren. Mit Tangram-Plättchen müssen vorgegebene Muster gelegt werden und vorgegebene geometrische Skizzen müssen abgezeichnet bzw. aus dem Gedächtnis reproduziert werden.

Vorgegebene geometrische Skizzen müssen aus dem Gedächtnis reproduziert werden. (Abbildung Hogrefe)

Eine alltagsnahe Aufgabe besteht bei diesem Modul darin, einen Stadtplan zu lesen und gemäß den Anweisungen des Testleiters eine bestimmte Route aufzuzeigen.

Ein differenzialdiagnostischer Einsatz des Moduls empfiehlt sich beispielsweise bei Patienten nach einem Schlaganfall, im Rahmen der Demenzdiagnostik und bei psychiatrischen Fragestellungen.

Das Modul Gedächtnis

Mit dem Modul Gedächtnis hast du die Möglichkeit, Aspekte wie etwa explizites Lernen, Behalten von visuellen Informationen, (un)zusammenhängenden verbalen Informationen sowie alltagsnahen verbalen Informationen zu untersuchen.

Der Patient bekommt zum Beispiel die Aufgabe, Wortlisten, Formen sowie Geschichten zu lernen. Der Anteil der behaltenen Informationen wird im unmittelbaren sowie verzögerten Abruf geprüft. Auch im Modul Gedächtnis gibt es alltagsnahe Aufgaben, so etwa die Wiedergabe von Medikations-anweisungen oder Adressangaben.

Im Rahmen der neuropsychologischen Diagnostik ist das Modul Gedächtnis bei verschiedenen Personen- und Patientengruppen anwendbar. Das Modul kann beispielsweise bei neurologischen Patienten nach einem Schlaganfall oder bei Demenz eingesetzt werden.

Das Modul Exekutive Funktionen

Mit dem Modul Exekutive Funktionen kannst du Aspekte wie etwa Planungsfähigkeit, Urteilsvermögen, Begriffs- und Konzeptbildung, kognitive Antwortschemata, mentale Flexibilität, verbale Flüssigkeit und divergentes Denken bei deinen Patienten testen.

Bei den Aufgaben zum Planen müssen Termine in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht werden. Bei den Labyrinth-Aufgaben müssen die Wege durch Labyrinthe unterschiedlicher Komplexität in möglichst kurzer Zeit gefunden werden. Die Aufgabe zur Wortflüssigkeit besteht darin, in gegebener Zeit möglichst viele unterschiedliche Begriffe zu nennen, die mit einem bestimmten Buchstaben beginnen. Die Aufgabe zum Urteilen präsentiert verschiedene Fragen (z.B. "Warum ist Hygiene wichtig?"), die der Teilnehmer beantworten muss und die auf Richtigkeit und Genauigkeit geprüft werden. In einer weiteren Aufgabe muss der Patient vorgegebene Personenbilder und -steckbriefe kategorisieren. Hierbei werden die Merkmale und Plausibilität der Kategorienbildung bewertet.

Bei den Aufgaben zum Planen müssen Termine in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht werden (Foto: Jeshoots.com, unsplash)

Das Modul Exekutive Funktionen lässt sich im Rahmen der neuropsychologischen Diagnostik z.B. für Gutachten und Fragestellungen einsetzen, etwa bei neurologischen Patienten nach Schädel-Hirn-Trauma oder bei psychiatrischen Patienten, etwa bei ADHS.

Das Modul Screening

Im Modul Screening sind Aufgaben zusammengeführt, die jenen aus den 5 Hauptmodulen sehr ähnlich sind. Da die Screening-Aufgaben auf der Basis der Detail-Module entwickelt wurden, weisen sie zu diesen eine gute inhaltliche und methodische Passung auf. Das Screening liefert zuverlässig Anhaltspunkte dafür, welche Bereiche einer tieferen Abklärung bedürfen und wo dies nicht nötig ist. Es muss aber nicht bei allen Untersuchungen zwingend eingesetzt werden.

Eine detaillierte Aufgabenübersicht für alle 6 Module der NAB kannst du hier herunterladen:

Anhang Größe
NAB Module Aufgabenübersicht 572.81 KB

Was macht die NAB denn nun so besonders?

Im Vergleich zu anderen neuropsychologischen Testverfahren gibt es gleich mehrere Aspekte, die die NAB so besonders und vorteilhaft für den Anwender machen.

Flexibles, ökonomisches Testen dank modularem Aufbau:   

Das zeitsparende Screening-Modul hilft dir, vorab den Bedarf der Detailuntersuchung abzuklären, so dass du oftmals nicht die komplette Testbatterie durchführen musst.  

Gemeinsame Normierung aller Module:

Die Testleistungen können so auf einer einheitlichen Basis miteinander verglichen und zeitbedingte Einflüsse werden minimiert, was zunehmend auch im praktischen Einsatz von Gerichten und Versicherungen gefordert wird.  

Repräsentative Normstichprobe:

Die Testergebnisse lassen sich im Kontext von Alter, Geschlecht und Bildung interpretieren, denn die Normstichprobe umfasst einen weiten Altersbereich (18–99 Jahre) und beruht auf einer in diesen Merkmalen annähernd zensus-repräsentativen Stichprobe.

Vorhandensein von Parallelformen:

Da gute neuropsychologische Untersuchungen wiederholt durchgeführt werden können müssen, um Veränderungen der psychischen Funktionen zu dokumentieren, bietet die NAB 2 erwiesenermaßen äquivalente Testformen an, um Störeffekte der Testwiederholung zu minimieren.

Anwenderfreundliche Gestaltung und Aufbereitung der Testaufgaben:

Damit du die Testdurchführung und -bewertung bequem vornehmen kannst und dein Patient gut mit den Aufgaben zurechtkommt, ist das NAB-Material besonders übersichtlich und zeitgemäß gestaltet.

Alltagsnähe: 

Bei der Entwicklung der NAB wurde auch auf die ökologische Validität großen Wert gelegt, so dass die leistungsstarken Testmodule nicht nur aufgrund ihrer flexiblen Anwendbarkeit, sondern auch wegen ihrer Alltagsnähe überzeugen.

Auf der Homepage von Hogrefe findest du ausführliche Informationen zu allen Modulen der NAB mit Fallbeispielen sowie zu den Anwendungsbereichen und den Aufgaben – und natürlich auch eine Bestellmöglichkeit für die einzelnen Module und die komplette Testbatterie.

Unser Tipp: Gleich die NAB komplett bestellen und 15% sparen!

Wenn du gleich das Test-Komplett-Paket bestellst, bringt dir das eine Ersparnis von 15% im Vergleich zu den Einzelpreisen der Module.