Anzeige

Gruppen­psychotherapie – eine Win-win-win-Situation

Eine Option, mehr Betroffene in die Versorgung zu bringen, ist die Psychotherapie in der Gruppe. (Foto: fotolia.de)

Wie du weißt, ist die Versorgungslage für Psychotherapie in Deutschland prekär. Insbesondere in ländlichen Regionen gestaltet sich die Suche nach einem Therapieplatz für psychisch Erkrankte oft mühsam. Immer wieder geraten sie an besetzte Telefone und Anrufbeantworter, die ihnen mitteilen, bitte in den Sprechzeiten anzurufen. Eine Option, mehr Betroffene in die Versorgung zu bringen, ist die Psychotherapie in der Gruppe.

Gruppenpsychotherapie so wirksam wie Einzeltherapie

Studien belegen eine vergleichbare Wirksamkeit von Einzel- und Gruppenpsychotherapien. Menschen entwickeln ihre Persönlichkeit und ihre Fähigkeiten meist in Gruppen oder Beziehungen zu anderen. Somit ist der direkte Austausch in der Gruppe ein Vorteil für psychisch Erkrankte. Sie erhalten direktes Feedback von den anderen Gruppenmitgliedern und können sich, unter Anleitung eines Therapeuten bzw. einer Therapeutin, mit Menschen in ähnlichen Lebenssituationen austauschen. Das erfahrene Verständnis in der Gruppe fördert wiederum die emotionale Stabilität des Einzelnen. 

Gruppe in der Versorgung bisher kaum relevant

Trotz der vielen Vorteile spielt Gruppenpsychotherapie in der ambulanten Psychotherapie-Versorgung bislang kaum eine Rolle. So nahmen 2014 nur 1,5% der gesetzlich Versicherten eine Psychotherapie in der Gruppe in Anspruch (Techniker Krankenkasse, 2014). Das liegt vor allem daran, dass das Gruppenangebot bei Betroffenen nicht bekannt ist.

Zusätzlich werden Gruppen bislang seltener von Psychotherapeuten angeboten als Einzeltherapien: in Deutschland sind etwa 8.500 Psychotherapeuten zur ambulanten Gruppenpsychotherapie im KV-System zugelassen. Derzeit bieten jedoch nur etwa 300 Psychotherapeuten Gruppenpsychotherapie nach den Psychotherapie-Richtlinien an, was gerade mal einem Anteil von 5% der Zugelassenen entspricht.

Der Grund hierfür ist oftmals, dass die Organisation einer Gruppe mit einem höheren zeitlichen und administrativen Aufwand verbunden ist als die Koordination von Einzeltherapien (vgl. auch Kruse, Herzog, 2012).

Wirtschaftlicher und gruppendynamischer Gewinn

Ein Ausbau der Gruppen hätte einen Mehrwert für die gesamte psychotherapeutische Versorgung in Deutschland. Würden nur 30% aller Psychotherapeuten Gruppen anbieten, könnten 280.000 zusätzliche Klienten qualifiziert versorgt werden (Annahme bei 8 Gruppen à 6 Klienten pro Jahr).

Psychotherapeuten könnten mit einem geringeren Zeitaufwand mehr Erkrankte behandeln. Zusätzlich stärkt die „Psychotherapiereform 2017“ die Gruppe als Therapieform auch aus finanzieller und administrativer Perspektive. Im Bereich der Krankenversicherung gelten dieselben Beantragungsschritte wie für eine Einzeltherapie. Die Gutachterpflicht entfällt für die Beantragung der Kurzzeittherapie (mehr dazu hier).

Auch für die Krankenversicherung haben Gruppen einen enormen Vorteil bei der Einsparung von Kosten und Ressourcen: Durch die therapeutische Versorgung von mehr Erkrankten sinkt der Bedarf einer medikamentösen Behandlung. Betroffene gesunden schneller, wodurch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass sie früher wieder ins Erwerbsleben zurückkehren können.

Die Gruppe ist somit ein Gewinn für Krankenversicherungen, Psychotherapeuten und vor allem für Betroffene – quasi eine win-win-win-Situation für alle (vgl. Anbeh & Tschuschke, 2007).

Psychotherapie in der Gruppe einfach organisiert mit gruppenplatz.de (Abbildung: gruppenplatz.de)

Psychotherapie in der Gruppe einfach organisiert

Es ist also von enormer Bedeutung, die Gruppenpsychotherapie für alle Akteure attraktiver zu machen. Die Website gruppenplatz.de schafft dafür eine digitale Lösung, indem sie die Kommunikation und Organisation für alle beteiligten Akteure vereinfacht. Beispielsweise hilft Gruppenplatz psychisch Erkrankten dabei, über eine Umkreissuche Gruppenangebote in ihrer Nähe schneller aufzufinden und direkt mit den Psychotherapeuten in Kontakt zu treten. Dich als Psychotherapeut unterstützt Gruppenplatz bei der Organisation deiner Gruppen: Auf deiner persönlichen Infoseite kannst du deine Gruppenangebote einstellen und dabei die Gruppentermine, freien Plätze und eventuellen Wartezeiten angeben.

Die zeitaufwendigen Telefonanfragen zu Gruppenzeiten und freien Plätze entfallen somit auf beiden Seiten. Je genauer du die Beschreibung über die Infoseite einstellst, desto passender kommen die Anfragen der Suchenden.

Infoseite einer Psychotherapeutin auf gruppenplatz.de (Abbildung: gruppenplatz.de)
Die größten Vorteile von Gruppenplatz (Abbildung: gruppenplatz.de)

Alles kann – nix muss

Als Psychotherapeut entscheidest du selbst, wie viele und welche Informationen die Klienten über deine persönliche Infoseite erhalten sollen.

So kannst du deinen Klienten beispielsweise Materialien (u. a. zum Thema „Achtsamkeit“) zur Vorbereitung auf die Therapie oder zur aktiven Überbrückung der Wartezeit bis zum nächsten Gruppentermin zur Verfügung stellen.

Außerdem erhalten die Klienten je einen Tag vor ihrer Therapiesitzung eine Termin-Erinnerung und können alle Termine gesammelt in ihrem Account einsehen.

So begleitet und unterstützt Gruppenplatz dich als Psychotherapeut und auch deine Klienten über den gesamten Therapiezeitraum hinweg.

Terminmanagement und Therapeutennetzwerk

Gruppenplatz stellt dir außerdem Funktionen zum Klienten- und Terminmanagement zur Verfügung. So können Nachrichten an deine Klienten datengesichert verschickt werden, wenn es zu einer Terminvergabe, -absage oder -verschiebung kommt. Die persönliche Infoseite, auf der du die Informationen über deine Angebote einstellst, lässt sich rund um die Uhr mit wenigen Klicks anpassen. So ist die Aktualität der Angaben jederzeit gewährleistet.

In Kürze soll Gruppenplatz auch zur inhaltlichen Unterstützung für Psychotherapeuten dienen. Über ein Forum, eine Bibliothek und eine Umkreissuche für Gruppensupervision können sich Psychotherapeuten untereinander zu verschiedenen Themen und Erfahrungen austauschen und gegenseitig zu Studien etc. informieren.

Finanzierung

Gruppenplatz bleibt ein dauerhaft kostenfreies Angebot für Psychotherapeuten und Suchende. Die Finanzierung läuft ab 2020 über optional hinzubuchbare Premium-Funktionen für Psychotherapeuten, die die Kommunikation und die Organisation der Gruppe zusätzlich erleichtern (Freemium-Geschäftsmodell). Für Suchende ist kein Unterschied über die Infoseiten erkennbar. Gruppenplatz wird kontinuierlich nach den Bedürfnissen der Anwender weiterentwickelt.

Dr. Becker eHealth GmbH

Die Dr. Becker eHealth GmbH entwickelt innovative, digitalbasierte Angebote, die Menschen bei ihrer Gesundung unterstützen. Sie gehört zur Dr. Becker Unternehmensgruppe. Seit 40 Jahren steht der Name Dr. Becker für qualitätsgesicherte Dienstleistungen rund um das wichtigste Gut, das der Mensch besitzt: seine Gesundheit. Deutschlandweit betreiben die beiden Schwestern Dr. Petra Becker und Dr. Ursula Becker neun Dr. Becker Kliniken für ambulante und stationäre Rehabilitation, drei Therapiezentren und fünf Senioreneinrichtungen. Im Gesundheitsmarkt ist die Dr. Becker Unternehmensgruppe Vorreiter im Bereich der Digitalisierung.

Mehr Informationen erhältst du hier.
Zur Dr. Becker eHealth GmbH gehören www.gruppenplatz.de, www.psyrena.de und
www.hausmed.de

Persönliches Kennenlernen auf DGPPN Kongress

Besuche uns auf der Industrieausstellung auf dem Kongress der DGPPN vom 27. bis 30.11.2019 im CityCube in Berlin!

Du kannst auch gerne vorab einen Termin mit mir vereinbaren unter 0221 – 93 46 47 74 oder info@gruppenplatz.de